Der Niederrhein - unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2001.

Eine Gruppe unerschrockener Künstlerinnen und Künstler trifft sich
in den weitläufigen Gefilden von Schloß Gnadenthal, um unter dem
Motto lebende musiker - lebendige musik - leibhaftige malerei vier
lange Tage die avantgardistischen Pfade der interdisziplinären und
freien Improvisation von Musik und Malerei zu erkunden.

Am Ende steht ein Ergebnis, das sich sehen und hören lassen kann:
17 Stunden Musik, 29 Gemälde, 2 Installationen, 2 Ausstellungen....

nun umfangreich dokumentiert auf den folgenden Webseiten, die für
eine Auflösung von 1024 x 768 dpi optimiert sind...